Workshop-Reihe: „Von der Idee zur Aktion“

161501472_10158046958270737_3505317307737976736_o

Eine Workshopreihe der Interessengemeinschaft Social in der Gewerkschaft GPA

Du hast Interesse? Melde dich unter christoph.zeiselberger@gpa.at an!

Schlechte Bezahlung, Personalmangel und prekäre Arbeitsverhältnisse. Es gibt viele Probleme in der Arbeitswelt. Vor allem im Sozialbereich.

Deshalb lohnt es sich auch, sich gewerkschaftlich zu organisieren. Ob in der Erwachsenenbildung, im Gesundheits- oder Sozialbereich: Wir müssen mehr werden. Wir müssen Gegenmacht aufbauen, damit wir Probleme angehen und unsere Anliegen erfolgreich durchsetzen können.

Doch was tun, wenn unsere KollegInnen sich nicht (mehr) vorstellen können, dass sie selbst etwas an ihrer Arbeitssituation verbessern können?

Wie kann es gelingen, dass möglichst viele KollegInnen am Ball bleiben? Wie gehen wir mit absehbaren Konflikten mit dem/der ArbeitgeberIn um? Und wie achten wir darauf, dass möglichst viele KollegInnen aktiv bleiben, damit nicht Einzelne daran kaputt gehen?

Was tun? Organize!

Workshop 1

10.05.2021, 18:30 -20:30: Methoden für die Umsetzung der im ersten Workshop erarbeiteten Forderungen im eigenen Arbeitsumfeld kennenlernen – mit theoretischem Input von Sandra Stern.

Wo drückt der Schuh?

Workshop 2

18.05.2021, 18:30-20:30: Gemeinsame Formulierung von Forderungen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen, die die IG Social auch in die Gremien der GPA weitertragen wird.

Nägel mit Köpfen

Workshop 3

07.06.2021, 18:30-20:30: Gemeinsame Entwicklung und Planung einer konkreten Aktion zur Umsetzung unserer Forderungen.

Action! Go!

Aktion, Zeit und Ort werden in Workshop 3 gemeinsam festgelegt: Gemeinsame Durchführung der geplanten Aktion.

Workshop 1 findet online statt. Der Link für die Teilnahme geht dir nach Anmeldung per Mail an christoph.zeiselberger@gpa.at zu.

Die Workshops 2 und 3 finden im Garten der Gewerkschaft GPA (Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien / Hintereingang statt)

Wir würden uns freuen, möglichst viele von euch regelmäßig bei dieser Workshopreihe begrüßen zu können, da diese von eurer Beteiligung lebt!

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Weitere Artikel

NEIN zu Einsparungen von LehrerInnenstunden!

Die Bildungsdirektion Wien führt aktuell ein neues System für LehrerInnenverteilung an Pflichtschulen ein. Basis dafür ist eine Abfrage im Zuge der Bildungsstandardtests, die jedoch nach Aussage von ExpertInnen nicht die Realität widerspiegeln.

Jetzt hast du mal PAUSE!

Betriebsratsvorsitzende Selma Schacht beantwortet Fragen zum Thema „Ruhepause“, das immer wieder für Verwirrung auf allen Seiten sorgt.