Das war unser Protesttag

314021080_612441424010506_8254572242279070578_n

Be-ein-druck-end! Einen starken Protesttag haben wir BiM-Beschäftigte hingelegt – über 1.500 FreizeitpädagogInnen, (Pflege-)Assistentinnen, KollegInnen aus den Kindergärten und der Zentrale haben am 8.11. an den Betriebsversammlungen teilgenommen! 97,2% aller Standorte waren gestern mit dabei! Danke an alle, die sich beteiligt haben😃 Kämpferisch war auch der Streikbeschluss: Auf die Frage „Bist du dafür, dass die Beschäftigten der Bildung im Mittelpunkt GmbH streiken, wenn die nächste KV-Runde kein Ergebnis bringt?“ stimmten 99,6% aller Anwesenden mit Ja💪! Danach haben wir die Demo, bei der über 3500 MitarbeiterInnen des Sozial-Bildung- und Gesundheitsbereichs durch die Stadt marschiert sind, gerockt: „Wir! Sind! Streikbereit!

Die Betriebsversammlung am 08.11 war ein starkes Zeichen an die Arbeitgeber und Ausdruck der Stärke unsererseits für einen sehr guten KV-Abschluss- den wir uns auch verdienen!

Wie geht es jetzt weiter? Am 16.11. findet die nächste Verhandlungsrunde statt. Falls nix rauskommt, kommen am 24.11. alle BetriebsrätInnen österreichweit zu einer Konferenz zusammen. Da werden weitere Schritte beraten und wohl auch beschlossen, Streiks zu organisieren.

Hier findets du ein Fotoalbum auf facebook

Hier geht’s zu drei Videos, in denen FreizeitpädagogInnen interviewt wurden:

Facebook
Twitter
LinkedIn

Weitere Artikel

Eine vertane Chance auf mehr!

Wir haben es durch die Mobilisierung in den Betrieben geschafft, eine breite Öffentlichkeit herzustellen, und Druck aufzubauen. Es ist ein Armutszeugnis, dass diese Aktivitäten nicht ausgeweitet, dass die Streikbeschlüsse tausender KollegInnen übergangen wurden und so die große Chance auf einen viel besseren Abschluss vertan wurde.

Offener Brief an BiM und Stadt Wien

Wir als Mitarbeiter:innen der Bildung im Mittelpunkt GmbH haben uns bei der Betriebsversammlung am 8.11.2022 über die Arbeitsbedingungen in unserem Betrieb ausgetauscht, die Öffentlichkeit über die Bedingungen des Sozial-, Pflege- und Gesundheitsbereichs informiert und für einen besseren KV-Abschluss demonstriert.
Nun kam, kurz nach Abschluss des Kollektivvertrags, die nochmalige Anordnung, die Zeit der Teilnahme an der Betriebsversammlung als Minusstunden einzutragen. Wir wollen das so nicht hinnehmen!

Das war unser Protesttag

Be-ein-druck-end! Einen starken Protesttag haben wir BiM-Beschäftigte hingelegt – über 1.500 FreizeitpädagogInnen, (Pflege-)Assistentinnen, KollegInnen aus den Kindergärten und der Zentrale haben am 8.11. an den Betriebsversammlungen teilgenommen!